Das Jahr begann schon mal sehr turbulent....

 

Seit Mitte Dezember 2018 lebten wir hier auf einer Baustelle. In dieser Zeit kam denn auch so viel Privates auf uns zu, das wir nun erst mal durchatmen müssen. Noch ist nicht alles fertig aber das Licht am Ende des Tunnels ist sichtbar:)

 

 

Einige Tage musste ich mit den beiden Mädels bei Creed (Bruder von Peaches) in Leverkusen einziehen, da Robert und Pietro hier sämtliche Böden heraus gerissen haben...

 

Danke an unsere Leverkusener, Anja & Robert, die mit vollem Elan hier mit halfen und uns sogar noch beherbgten....

 

Die Tage waren mit Anja & Creed wunderschön - ich werde sie nie vergessen... 

 

Peaches hat ihrem Brudser erst mal klar gemacht, wer da jetzt das Zepter übernommen hat. Unser Creedi nahm es gelassen ... wie sie so sind!!!

 

 

Mama Pebbles interessierte nur der Tisch.... entgegen wie es zu Hause läuft, war sie angewachsen...wen wunderts...???

 

 

DANKE - DANKE - DANKE

 

Ach ja und Bruder Neo war im Urlaub ....  Der war auch aus dem Häuschen als er wieder seine morgendlichen Runden mit seiner Lieblingsschwester Peaches  und Muddi drehen konnte.

Mittwochs sind wir dann immer auf großer Tour!

Claudia mit Neo und ich mit Peaches  fahren zur Hundestunde nach Iserlohn. Alltagstraining ist dort angesagt. Unsere Ridgis sind dort sehr gern gesehen und werden immer sehr gelobt. Wir spazieren mit 4 anderen Hunden durch Stadt, Parks und  Wohngegenden. Dabei werden Übungen gemacht, die immer wieder schön und lehrreich sind. Ab April beginnen wir dann mit dem Begleithundekurs.

 


 

Oh ... unseren Yasuo hätte ich fast vergessen, aber nur fast :):)

Letzte Woche bekam ich eine WhatsUp von Angie, in der sie mir die Dekorationsversuche von unserem Yasuo näher beschrieb ... Angi war sehr begeistert von dem Pubertier und seinen Einfällen :) (sorry Angi, aber ich muss immer noch grinsen... auch wenn du es gar nicht lustig findest!)

 

Ja, so sind unsere jungen Ridgis - immer zu Späßen und neuen Entdeckungen aufgelegt... aber seht selbst:

 



 

Yasuo überlegt, ob er seine Gärtnerlehre nicht doch zu früh aufgenommen hat und nicht vielleicht hätte Dekorateur werden sollen...