Bisher war uns dieses Jahr nicht sehr wohl gesonnen ... Ein Krankenhausaufenthalt meinerseits, hat mein Leben erst einmal komplett aus den Bahnen geworfen. aber es geht immer schlimmer!

 

Kurz nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen war, wurde mir mitgeteilt, das Anuhs Frauchen Martina, so schwer erkrankt ist, das vorübergehend für Anuh nicht ausreichend gesorgt werden kann.

 

Nun war guter Rat teuer ... Peaches könnte jeden Tag oder Woche läufig werden und meine Gesundheit ist noch nicht so wieder hergestellt, das ich zum jetzigen Zeitpunkt, nicht in der Lage wäre, drei Hunde gerecht zu werden.

 

Sabrina & Marcel haben keine Sekunde gezögert! Sofort war für die Beiden klar, das sie Anuh gerne bei sich aufnehmen würden. Nala, die gerade mit ihrer Läufigkeit fertig ist, sollte auch kein Problem darstellen. Naja, und das sich Anna Lena und Finja über Anuh freuen war mir auch klar:)

 

 

 

Anuh war bereits 1-2 Wochen zuvor zu einer Bekannten von Martina gezogen, die aber auf Dauer mit dem Temperamentsbündel nicht klar käme. So haben wir am Freitag Anuh gemeinsam dort abgeholt.

 

Der kleine Mann, unser damaliger Herr Schwarz, war schon sehr durcheinander und dann roch Nala auch noch so gut ... 

 

Wir hoffen das sich der kleine Mann schnell bei seiner vorläufig neuen Familie einlebt.

 

 

Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlichst bei Sabrina & Marcel! Ich ziehe den Hut, weil sie einfach wie selbstverständlich einspringen.

 

Sie werfen ihr ganzes Familienleben auf den Kopf und investieren eine Menge Emotionen,  viel  Arbeit um den kleinen Mann aufzufangen und ihm das Leben bei Ihnen leichter zu gestalten. Er muss ja nun doch noch vieles lernen.

 

 

Für Martina war das enorm wichtig zu wissen, das der kleine  Anuh sehr gut untergebracht ist, um auch genügend Kraft schöpfen zu können, der Krankheit die Stirn zu bieten.

Martina hat im Sinne von Anuh sich JETZT dazu entschieden, weil sie schon die Befürchtung hatte dies vielleicht irgendwann mal nicht mehr tun zu können...

 

Martina, wir denken alle an Dich und wünschen Dir, das du die Kraft findest, dieser beschissenen Krankheit die Stirn zu bieten!!