Da Vinci lebte bis vor kurzem mit Chaka bei Manuela, Joel und Andreas zusammen. Bis vor kurzem klappte das auch so weit ganz gut. 

 

Vor einiger Zeit kam es zwischen den beiden Rüden zu massiven Auseinandersetzungen. 

 

Wir kamen zu dem Entschluss, dass es besser ist, wenn Da Vinci in eine andere Familie zieht.

 

Über RR in Not fand sich auch sehr schnell eine neue Familie für Da Vinci.

 

Wir haben uns kennen gelernt und obwohl die Trennung für Manuela und natürlich auch Andreas und Joel sehr traurig und schlimm war, so haben sie für die Zukunft von Da Vinci, für eine Trennung und einen Neubeginn für Da Vinci entschieden.

 

Das ist jetzt meinerseits sehr kurz und knapp geschrieben. Letztendlich spielen auch hier eine Menge Emotionen eine sehr große Rolle.

 

 

Mama Pebbles und wir wünschen Da Vinci bei Tino & Michi alles, alles Gute!!!

Wir wünschen Euch das ihr ganz dolle zusammen wachst und dass wir uns bald wiedersehen. Da Vinci ist gut bei seiner neuen Familie angekommen!!! 

 

Manuela, Joel und Andreas sind verständlicherweise sehr, sehr traurig. Jetzt zu dieser Zeit konnte ich euch auch nicht auffangen. Es tut mir so unendlich leid, doch wir wissen, dass diese Entscheidung für Da Vinci und auch für Chaka das Beste war. Wir drücken euch an dieser Stelle ....

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Mitarbeitern von RR in Not bedanken! Ohne euch hätten wir so schnell nicht die richtigen Menschen für Da Vinci finden können. DANKE!!!

 

Anmerkung

(Bild oben: Pino, Aluna(Mama von Tonga und Pebbles), Tonga (Bruder von Pebbles), Pandu (Papa von Tonga & Pebbles und Sohn von Pino) und Pebbles:

 

Dieses Thema Mehrhundehaltung beschäftigt uns immer wieder. Auch sind wir immer kritisch damit umgegangen, wenn sich fremde Menschen bei uns um einen Zweithund bewerben.

 

Man kann es nur immer wieder betonen, dass gerade zwei Gleichgeschlechtliche Hunde, die in einem Haushalt leben sollen, sich nicht immer verstehen müssen. Schon gar nicht, wenn der Altersabstand unter Umständen nicht so groß ist. Wenn es denn kracht und das passiert gar nicht selten, ist die Not groß. 

 

Im Blog habe ich dazu schon mal was geschrieben ...